Jahreshaupt versammlung
2018




am  26. Januar um 16 Uhr


 

 

 „Auf, du junger Wandersmann, jetzo kommt die Zeit heran, die Wanderzeit, sie gibt uns Freud’“ sangen die zahlreich versammelten Mitglieder als Auftakt zur Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Jülich des Eifelvereins.

 

Der 2. Vorsitzende Horst Borlinghaus eröffnete die Versammlung und brachte in Vertretung des verhinderten 1. Vorsitzenden Heinz Peter Claßen dessen Grüße und Dank für den Zusammenhalt im abgelaufenen Wanderjahr zu Gehör. Seine Willkommensgrüße galten allen Anwesenden, die sich Zeit für den Verein genommen hatten und damit Interesse für dessen Ziele und für die ehrenamtliche Arbeit des Vorstandes bekundeten. Besonders willkommen hieß er Ehrenvorsitzenden Bernd Flecke, an Ehrenmitglied Marianne Flock ergingen Grüße und Genesungswünsche.

Nachdem die Versammlung der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder in stiller Verbundenheit gedacht hatte, berichtete Geschäftsführerin Käthe Muschalek über die Tätigkeit des Vorstandes und Ereignisse des abgelaufenen Wanderjahres.

Bei der Frühjahrstagung in Eicherscheid wurde die OG Jülich ausgezeichnet und belegte den 2. Platz für neue Mitgliederwerbung.

Die vereinsinterne Kontaktpflege, die auch über die aktive Zeit des Wanderns hinausgeht, hat einen hohen Stellenwert, etwa bei Grußadressen oder Hausbesuchen anlässlich runder oder halbrunder Geburtstage. Mit 412 Mitgliedern bei 247 Vollmitgliedern, 87 Familienmitgliedern und bemerkenswerten 51Jugendlichen und Kindern ist die Ortsgruppe zahlenmäßig eine erfreuliche Konstante im Vereinsleben der Stadt Jülich.

Die Präsentation der OG Jülich im Internet ist aktuell, informativ und umfassend, gestaltet von Wanderfreund Dieter Dreilich.

 

Foto mit freundlicher Genehmigung:  (c)  Marzena Vomberg


Urkunden und Treuenadeln für langjährige Zugehörigkeit zum Verein erhielten

 

in Silber für 25 Jahre Walter Blum

in Gold für 40 Jahre Josef Krichel

für 65 Jahre Paula Berns

für 70 Jahre Maria Fischer

Nicht alle zu Ehrenden konnten persönlich die Glückwünsche und Ehrung entgegennehmen. Sie erhalten ihre Urkunden und Treuenadeln zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Grüne Verdienstnadel wurde Kilian Klinkenberg und Jutta Tauber sowie dem 1. Wanderwart Norbert Kochs verliehen, die Jugendwartin der OG Jülich, Dagmar Klinkenberg, erhielt als „Herz und Seele unserer Jugendgruppe“ die Silberne Verdienstnadel.

Ehrenvorsitzender Bernd Flecke verabschiedete die aus dem Vorstand der OG Jülich ausscheidende Medienwartin Helga Dreßen, die diese Aufgabe 22 Jahre wahrgenommen hat, mit einem Blumenstrauß und gedachte in seiner Laudatio anerkennend der im Verlauf dieser Jahre bewältigten Herausforderungen.

Für den erkrankten Wanderwart Norbert Kochs bezeichnete der 2. Wanderwart Wolfgang Lang in seinem Bericht das verflossene Wanderjahr als erfolgreich. So haben bei 145 Wanderungen insgesamt 3025 Wanderinnen und Wanderer teilgenommen. An der Wanderwoche im Mai in der Bayerischen Rhön und bei der Jugendfreizeit im August nahmen insgesamt 313 Wanderer und Wanderinnen teil, die Nachtwanderung und die Wanderung „zwischen den Jahren“ erbrachten 73 Teilnehmer aus allen Gruppen. Somit haben sich an den Wanderveranstaltungen 2017 insgesamt 3439 Wanderinnen und Wanderer beteiligt.

Die meisten Teilnehmer hatten die Mittwochs-Gruppen, wobei die beiden Tagesgruppen im wöchentlichen Wechsel bei je 23 Wanderungen aktiv waren, die Gruppe II mit durchschnittlich 26 Teilnehmern, die Gruppe I mit durchschnittlich 14 Teilnehmern. Die Anreise zu Wanderungen erfolgte sowohl mit dem Pkw als auch mit Bus und Bahn.

Mit durchschnittlich 24 Teilnehmern unternahm die Mittwochs-Nachmittagsgruppe 51 Wanderungen – bei denen vor allem die Geselligkeit gepflegt wird, Wanderlieder gesungen und Kurzgeschichten vorgetragen werden, während bei den Sonntagswanderern die Notmaßnahme der Umstellung auf einen 14-tägigen Wander-Rhythmus gegenüber dem Vorjahr erfreulicherweise wieder mehr Teilnehmer aktiviert hat.

Die Radwanderungen erfuhren mit durchschnittlich 22 Teilnehmern ein gutes Ergebnis. Wünschenswert ist, dafür weitere engagierte Begleiter zu finden.

Die Vielfalt des Wanderangebotes mit 6 Wandergruppen und den zusätzlichen Möglichkeiten bietet vielen Wanderern Gelegenheit aktiv zu werden und führt offensichtlich zu dem ausgesprochen positiven Gesamtergebnis.

Allen Wanderführer/Innen dankte der 2. Wanderwart Wolfgang Lang für ihren selbstlosen Einsatz, verbunden mit dem Wunsch, dass sich weitere Wanderfreunde fänden, die die Riege von derzeit 30 Wanderführer/Innen verstärkten und damit die Bemühungen des Vorstandes unterstützten, die Lücken im Wanderangebot durch Gewinnung weiterer Wanderführer/Innen zu schließen. Dabei gab er zu bedenken, dass Wanderführer aus den Mittwochsgruppen ihre Erfahrung auch hin und wieder den Sonntagswanderern zugute kommen lassen könnten.

Der Vorstand dankte Wanderführer Manfred Britz, der über viele Jahre in unermüdlichem Einsatz zum Wohl des Vereins tätig war und nun die Wanderführer-Riege verläßt.

Der in Form eines Faltblattes erstellte Wanderplan beinhaltet zunächst für das erste Halbjahr die Vorhaben aller 6 Wandergruppen.

Eine Wanderfreizeit für Interessierte aus allen Gruppen ist vom 22. bis 29. April 2018 im Gebiet Pfälzer Wald/Südwestpfalz geplant und das Vereinsfest ist für den 8. September vorgesehen.

Der Jugend- und Familiengruppe gehört nicht nur in der Jülicher OG besondere Aufmerksamkeit, vielmehr erfährt sie auch durch Zusammenarbeit mit befreundeten Jugendgruppen viel Zuspruch. 245 Kinder und Jugendliche haben an den Aktionen teilgenommen, 100 Eltern und Betreuer waren mit ihnen unterwegs. Besonderer Beliebtheit erfreuten sich die Veranstaltungen mit Übernachtung in Jugendherbergen und Zeltlagern. 10 jugendliche Betreuer haben inzwischen die JuLeiCa zur Betreuung von Jugendgruppen erworben und setzen sich aktiv in der Jugendarbeit der OG Jülich ein. Auch für das gerade begonnene Wanderjahr hat das Jugendwarte-Team wieder attraktive Vorhaben geplant.

Nach Kurzberichten der Fachwarte erfolgte die Entlastung des Vorstandes.

Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstandes wählte die Versammlung die bisherigen Amtsinhaber wieder in ihre Funktion und bestellte Nicole Ritz zur Medienwartin. Zu Beisitzern wurden Dr. Wolfgang Burck, Dieter Dreilich und Karl-Josef Sentis berufen.

Ehrenvorsitzender Bernd Flecke sieht als Fazit des vergangenen Wanderjahres und durch die Wahl eines neuen Vorstandes den Verein auf einem guten Weg in das für die OG Jülich 109. Wanderjahr.

 

Helga Dreßen

 

 

 

 

 

 Zurück zu den Berichten

 

 Zur Startseite