Im Gedenken an unseren Ehrenvorsitzenden

 
Am 13. April 2010 ist der Ehrenvorsitzende des Jülicher Eifelvereins, Willi Pelzer, im Alter von 89 Jahren verstorben. Mit ihm verliert die Ortsgruppe eine ihrer profiliertesten Persönlichkeiten.


Er hat das Erscheinungsbild des Eifelvereins Jülich nach innen wie nach außen maßgeblich geprägt und zwischen 1982 und 1994 wesentlich bestimmt.


1947 trat Willi Pelzer dem Eifelverein als einer der Männer der ersten Stunde nach Wiedergründung als Mitglied bei. Seitdem hat er über 60 Jahre lang die Geschicke des Vereins aktiv mitgetragen und maßgeblich gestaltet. Bereits 1956 wurde er mit dem Amt des Wanderwartes betraut, einer Aufgabe, der er sich 26 Jahre lang mit viel Engagement und großem Erfolg gewidmet hat. Im März 1982 wählten ihn die Jülicher Wanderfreunde zu ihrem Ersten Vorsitzenden. Unter seiner 12-jährigen Leitung ist das naturnahe Erwandern der Heimat und des erweiterten Nahraums wieder in den Mittelpunkt der Vereinsarbeit gerückt worden. In seine Amtszeit fiel u.a. die glanzvolle Feier des 75-jährigen Vereinsjubiläums im September 1984. Seinem Organisationstalent und seiner Weitsicht ist zudem der unmittelbar nach der Deutschen Wiedervereinigung geschaffene Kontakt des Jülicher Eifelvereins zu Sitzendorf in Thüringen zu verdanken. 1995 wählten ihn die Jülicher Wanderfreunde zu ihrem Ehrenvorsitzenden. Auch nach Amtsübergabe hat Willi Pelzer die Arbeit des Vorstandes mit seiner reichen Erfahrung weiter begleitet. Sein wohlwollender Rat und sein klares Urteil waren stets gefragt. Bis zuletzt hat er durch sorgfältige Pflege der Kartei die Verwaltung des Vereins entlastend mitgetragen. Willi Pelzers Aktivitäten gingen weit über die eigene Ortsgruppe des Eifelvereins hinaus. Dafür wurde ihm im Mai 2004 mit Verleihung der Goldenen Verdienstnadel die höchste Auszeichnung des Hauptvereins zuteil. Die besonderen Verdienste um seine Vaterstadt wurden im Februar 2007 durch Verleihung der Ehrenmedaille der Stadt Jülich gewürdigt.


Das beispielhafte Engagement unseres Ehrenvorsitzenden, seine Liebe und große Güte werden in den Herzen der Jülicher Wanderfreunde weiter leben.Im Gedenken an unseren Ehrenvorsitzenden