Jahreshauptversammlung
des
Eifelvereins Jülich

am
21. Januar 2011

 

Neue Seite 1

„Wandern lieb ich für mein Leben . . .“

Mit Dank für die Überlassung des gastlichen Versammlungsraumes im Hause der AWO Jülich, Marie-Juchacz-Weg, begrüßte der 1. Vorsitzende Bernd Flecke die zahlreich versammelten Mitglieder des Jülicher Eifelvereins zur Jahreshauptversammlung im Jahr 103 nach ihrer Gründung, namentlich die Ehrenmitglieder Aenne Kerz und Werner Becker. Ihrem erkrankten Ehrenmitglied Willy Schuster sandte die Versammlung Grüße und Genesungswünsche. Anlass zur Freude gaben die im vergangenen Jahr zu verzeichnenden 18 Neumitglieder.

Zum Gedenken an die elf Wanderfreunde, die in den letzten zwölf Monaten ihre letzte Wanderung angetreten haben,erhoben sich die Anwesenden in stiller Verbundenheit.

Die derzeit 454 Mitglieder setzen sich aus 333 Vollmitgliedern, 89 Familienmitgliedern und 32 Jugendlichen zusammen. Wanderwart Werner Becker wusste für das abgelaufene Wanderjahr Erfreuliches zu berichten.
Von 3843 Teilnehmern wurden bei 183 Veranstaltungen 2503 km erwandert, davon 389 km mit dem Fahrrad. Die Anreise zu Wanderungen erfolgte sowohl mit dem Pkw, aber auch mit Bus und Bahn. Die 862 Teilnehmer an Sonntagswanderungen waren 50 mal unterwegs und haben dabei 848 km erwandert. Immer mehr ehemalige Aktivwanderer, aber auch viele allein stehende Wanderfreunde schließen sich der Mittwochsnachmittagsgruppe an. Im Berichtsjahr nahmen 1292 Teilnehmer an 63 Veranstaltungen teil, zum einen bei 12 Radwanderungen, zum anderen bei 51 Wanderungen rund um Jülich, bei denen vor allem die Geselligkeit gepflegt wird, Wanderlieder gesungen und Kurzgeschichten vorgetragen werden. An 52 Mittwochs-Tageswanderungen waren in der einen Gruppe 589 Teilnehmer 316 km unterwegs, die andere Gruppe erwanderte 398 km mit 737 Teilnehmern.

Besondere Erwähnung erfuhren die Teilnahme am Deutschen Wandertag in Freiburg im August, das Lange Wander-Wochenende Anfang Oktober und die Nachtwanderungen sowie die Teilnahme an der Bezirksversammlung in Düren, an der Frühjahrstagung in Ulmen, am Bezirkswandertag in Schlich und an den Tagungen der Fachwarte. Positive Resonanz fand die gelungene Feier im Advent.

Zu der Riege der Wanderführer, die sich mit neuen Aktivitäten und bei jedem Wetter zur Verfügung stellen, konnten fünf weitere gewonnen werden.
Auf die von der zweiten Vorsitzenden Susanne Lehmann im Jahre 1996 ins Leben gerufene Jugendgruppe blickt die Ortsgruppe Jülich voll Stolz, konnte sie doch bei der Frühjahrstagung in Ulmen den 1. Preis des Hauptvereins für ihr Engagement entgegennehmen. Unterstützt von Dagmar und Kilian Klinkenberg werden die Unternehmungen immer vielseitiger und interessanter. So sind die Jugendlichen nicht nur bei Wanderungen sehr aktiv, sie benutzen auch gerne mal das Fahrrad, den Schlitten oder die Schlittschuhe und sind sowohl bei Veranstaltungen unserer Ortsgruppe als auch der Bezirksgruppe und des Hauptvereins in großer Zahl vertreten. Inzwischen gehören Aktivitäten wie Wandern nach Themenschwerpunkten, oft unter fachkundiger Führung durch Ranger, Vennführer, Biologen oder Naturführer dazu. Eine mehrtägige Freizeit führte an Pfingsten nach Xanten und Kleve. Besonders erfreulich ist bei der großen Altersspanne der kameradschaftliche und sorgsame Umgang untereinander. Ihr Mitwirken bei der jährlichen Feier im Advent ist eine willkommene Bereicherung des Programms und ihre Teilnahme an der Jahresabschlusswanderung ist obligatorisch.

Mit der grünen Verdienstnadel des Hauptvereins zeichnete der Bezirksvorsitzende Josef Hüttemann die Wanderführer Finny Brockob, Heinz Kieven, Wolfgang Lang und Marlis Packbier sowie den zusätzlich mit der Pflege der Internetseite des Vereins betrauten Schatzmeister Walter Bähr für ihre verdienstvolle Tätigkeit aus.

Für langjährige Zugehörigkeit zum Verein erhielten Urkunden und Treuenadeln
in Silber für 25 Jahre Hubert Breuer
Willy Schuster
Hermann Spix
Josef und Renate Zillikens
in Gold für 50 Jahre Barbara Ortmanns
Dr. Franz-Heinrich Reuters
für 60 Jahre Joachim Brockob
Katharina Broich
Ruth Capellmann

Mit seinem Glückwunsch an die Ausgezeichneten verband der 1. Vorsitzende den Wunsch auf weitere Jahre in treuer Verbundenheit und überreichte ihnen als Treuegabe das Jahrbuch des Eifelvereins. Die Geschäftsführerin erläuterte in ihrem Bericht die Arbeit des Vorstands im Berichtsjahr, darauf folgten die Kurzberichte der Fachwarte und die Entlastung des Vorstandes.

Die Versammlung schloss sich dem Vorschlag des Vorstandes an und wählte Wanderfreund Heinz Peter Claßen zum 3. Beisitzer.

16 Jahre konnten sowohl der Hauptverein als auch die Ortsgruppe die Beitragshöhe trotz allgemeiner Kostensteigerung konstant halten, zum 1. Januar 2012 erhöht der Hauptverein die von der Ortsgruppe an ihn abzuführenden Jahresbeiträge. Der für die Mitglieder der Jülicher Ortsgruppe daraus resultierenden moderaten Beitragserhöhung stimmte die Versammlung auf Antrag des Vorstandes zu.

Der Vorsitzende entließ die Versammlungsteilnehmer mit herzlichen Dankesworten an alle, die sich zum Wohle des Vereins eingesetzt haben, nachdem sie zuvor als „gemischter Spontanchor“.mit dem Lied „Wandern lieb ich für mein Leben“ überzeugt hatten.

 

< Startseite > — — — — < Kontakt > — — — — < Nach oben >